DZ BANK [KUNSTSAMMLUNG]

Die Unternehmenssammlung der DZ BANK AG wurde 1993 gegründet. Mit knapp 10.000 Kunstwerken von über 950 internationalen Künstlerinnen und Künstlern zählt sie zu einer der größten Sammlungen ihrer Art. Ihr Schwerpunkt liegt auf fotografischen Ausdrucksformen in der zeitgenössischen Kunst sowie auf Malerei, Grafik und Bildhauerei aus Westdeutschland. Im ART FOYER wird der kontinuierlich erweiterte Sammlungsbestand in drei wechselnden Ausstellungen pro Jahr präsentiert. » Konzept der Sammlung

Art Foyer

Adrian Sauer. Identitäten und Ideologien

27. Mai 2021 bis 11. September 2021

Als Partnerinstitution der Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain, die sich dem Thema »IDEOLOGIEN« widmen wird, präsentiert die DZ BANK Kunstsammlung eine monografische Ausstellung mit Werken von Adrian Sauer.

Informationen

Kontakt / Team
ART FOYER Anfahrt, Öffnungszeiten, Informationen
Führungen und Workshops

Eintritt, Führungen, Workshops, Fortbildungen
und alle weiteren Veranstaltungen sind kostenfrei.

Möchten Sie unseren Newsletter erhalten?
Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Namen an kunstdzbankde

Aktuelles (Latest)

Aktuelles

  • ART FOYER

    bis auf Weiteres geschlossen!

Interview

Sara-Lena Maierhofer im Gespräch mit Berby Krägefsky

Sara-Lena Maierhofer ist mit Arbeiten aus ihrer Serie »Kabinette« in der aktuellen Ausstellung »WIN-WIN. Synergien in der Kunst« im ART FOYER vertreten. Berby Krägefsky ist seit vielen Jahren für die DZ BANK Kunstsammlung als Kunstvermittlerin tätig und steht innerhalb ihrer dialogischen Führungen Kunstinteressierten Frage und Antwort.

https://youtu.be/uhO2kSTX6Xc

DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum

Durch die Sammlung Gegenwartskunst mit Christina Leber und Martin Engler

Zur Sammlung Gegenwartskunst am Städel Museum gehört seit 2008 auch ein großes Konvolut an Werken aus der DZ BANK Kunstsammlung. Christina Leber, Leiterin der DZ BANK Kunstsammlung und Martin Engler, Sammlungsleiter der Gegenwartskunst am Städel Museum haben sich gemeinsam in den neu eingerichteten Gartenhallen umgeschaut.

https://youtu.be/GL87E3rmVMs

Symposium

»Licht ins Dunkel. Wohin entwickelt sich die künstlerische Fotografie?«

Die Vielfältigkeit des Materials sowie eine große Bandbreite der künstlerischen Umsetzung zeichnen die Fotografie seit ihren Anfängen aus. Mit der Digitalisierung hat dieses Potenzial eine neue Stufe erreicht und tritt zudem in einen eindringlichen Dialog mit den tradierten Kunstgattungen und ihrer Geschichte.

Vor diesem Hintergrund wurden am 8. und 9. Oktober 2020 im Rahmen des Symposiums mit Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Disziplinen Fragen diskutiert, die die Zukunft der künstlerischen Fotografie beleuchten sowie Begrifflichkeiten im Umgang mit fotografischen Kunstwerken überprüfen.

Die Videodokumentationen einzelner Vorträge finden Sie unter folgenden Links:

Begrüßung Thomas Ullrich,
Mitglied des Vorstands DZ BANK AG


Einführung Christina Leber,
Leiterin DZ BANK Kunstsammlung

Stefan Gronert mit Viktoria Binschtok
Katharina Sieverding
Eva Schürmann
Beate Gütschow
Hubertus von Amelunxen
Nadine Wietlisbach
Jochem Hendricks
Barbara Filser

Ausblick mit Christina Leber und Katrin Thomschke

Anlässlich des Symposiums erschien im Heft #112 der EIKON - Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst ein umfangreicher Beitrag.

Eine Besprechung des Symposiums von Katharina Zimmermann finden Sie auf dem Sprengel FOTO-Blog: Foto / Kunst / Theorie

» Weiterführende Informationen

Cookies

Die DZ Bank Internetauftritte verwenden Cookies zur Bereitstellung der Dienste. Zur Verbesserung der Qualität setzen wir auch Cookies ein, die über die Session hinaus gespeichert werden. Die so gewonnenen Daten werden vollständig anonymisiert. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung

OK