DZ BANK [KUNSTSAMMLUNG]

In der ersten Ausstellung des Jahres 2020 zeigt die DZ BANK Kunstsammlung im ART FOYER einen Einblick in das Oeuvre der international renommierten Künstlerin Katharina Sieverding. Sieverding hat in ihrem langjährigen Schaffen das Medium der Fotografie in nahezu all seinen Facetten und Ausdrucksmöglichkeiten erforscht. Bekannt wurde sie durch großformatige Selbstporträts, die sie vielfältig und vielfach bearbeitet präsentiert. Ihr Schaffen ist als permanente Selbstbefragung zum politischen und gesellschaftlichen Weltgeschehen zu verstehen.

LINK ZUR BROSCHÜRE

VERMITTLUNGSANGEBOTE ZUR AUSSTELLUNG

Öffentliche Führungen
Donnerstags um 18 Uhr, an jedem letzten Freitag im Monat um 17.30 Uhr

Kuratorenführung
Donnerstag, 12.03.2020, 18 Uhr; mit Dietmar Mezler
Freitag, 08.05.2020, 18 Uhr; mit Dr. Christina Leber

Kunst für Kids
Neben den individuell buchbaren Workshops bieten wir
an jedem letzten Freitag im Monat von 15.30 bis 17.30 Uhr »Kunst für Kids« an.

Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. Die Teilnehmenden können alleine
oder in Kleingruppen zu uns kommen und sich durch eigene künstlerische Praxis den Themen
der Ausstellung annähern. Eltern sind ebenso willkommen.

Um Anmeldung wird gebeten.

Fortbildung für Lehrende
Zu jeder Ausstellung in der DZ BANK Kunstsammlung im ART FOYER gibt es eine Fortbildung für Lehrende. Diese besteht aus einer einstündigen Führung sowie der Vorstellung der angebotenen Workshops.

Nächster Termin: Mittwoch, 19.02.2019, 16.30 bis 18 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten.

Sonderführungen und -workshops
Ab einer Gruppengröße von 6 Personen können Sie Führungen und Workshops auf Anfrage buchen. Dies gilt für Erwachsene wie für Kinder und Jugendliche ab der Grundschule.
Dauer: 30 min/60 min/90 min/120 min

Buchungsanfragen für Führungen und Workshops richten Sie bitte an:
kunstvermittlung@dzbank.de

Kinderquiz zur Ausstellung
Spannende und lustige Fragen zur Ausstellung werden im Kinderquiz gestellt, das kostenfrei im ART FOYER ausliegt und junge Besucherinnen und Besucher nach Art einer Schnitzeljagd durch die Ausstellung führt.

WORKSHOPS


Ergänzend zu den Führungen werden spannende neue Workshops für Schulklassen angeboten. In ihnen können die Schülerinnen und Schüler das Gesehene und Gehörte durch eigene praktische Arbeit vertiefen.

Dauer: 60 min/90 min/120 min (Führung + Workshop)

Workshop I (Primarstufe)
Mein »Ich«, meine Welt, meine Bilder
Die Künstlerin Katharina Sieverding wurde durch ihre großformatigen Selbstporträts bekannt. Sie verweist damit auf ihre Erfahrungen, ihr Geschlecht und ihre kulturelle Prägung. In der Führung werden die Selbstporträts gemeinsam erforscht und anhand von eigenen Erlebnissen ins Gespräch gebracht. Zum Workshop sollen die Teilnehmenden einen Gedanken, ein Bild oder einen Gegenstand mitbringen, der ihnen wichtig ist und der in Verbindung zu ihrer eigenen Geschichte steht. Dieser wird dann künstlerisch weiterverarbeitet. Es geht darum, neue Sichtweisen auf die eigenen Perspektiven auf die Welt zu bekommen und diese im Austausch mit anderen bewusst zu erkunden.

Workshop II (Primarstufe, Sek. I)
Ich sehe was, was Du nicht siehst…
»Steigbilder« sind das Ergebnis eines diagnostischen Verfahrens aus der Alternativmedizin. Hier saugt sich ein spezielles Papier mit organischen Flüssigkeiten voll, was sich in wolkigen Strukturen niederschlägt. Durch eigene Erfahrungen mit dieser Methode interessiert sich Katharina Sieverding seit Anfang der 1990er Jahre für bildgebende Verfahren, die Lebensprozesse und Strömungen im Körper auch dort sichtbar machen, wo die Organe äußerlich unverändert scheinen. Die Unterschiedlichkeit dessen, was wir ›sehen‹, wird in der Führung thematisiert und im anschließenden Workshop in eigenen abstrakten Bilderwelten umgesetzt. Die angewendete Technik wird an Sieverdings »Steigbilder« angelehnt, um innere Zustände ins Bild zu bringen.

Workshop III (Sek. I, Sek. II; Kerncurriculum gymnasiale Oberstufe Q2.1, Q2.2, Q2.5)
Die Konstruktion meiner/deiner/unserer Wirklichkeit
Katharina Sieverdings Arbeiten haben eine beeindruckende räumliche Präsenz. Besonders deutlich wird dies in ihren monumentalen Porträts. In der Arbeit »TRANSFORMER 1 A/B« überblendet sie ihr Gesicht mit dem ihres Lebensgefährten Klaus Mettig: Das »Weibliche« und das »Männliche« verschmelzen zu einer unzertrennlichen Einheit.

In der Führung wird zum einen diskutiert, inwieweit »Geschlecht« bzw. gender ein Thema in Sieverdings Bildern und unserem Alltag ist; zum anderen fragen wir, welche zwischenmenschlichen Beziehungen sich in Selbstporträts einschreiben. Im Workshop verarbeiten die Teilnehmenden ihr Porträt auf künstlerische Weise. Hierzu kann das ausgedruckte fotografierte Gesicht bemalt, erweitert oder farbig verändert werden. Es entstehen Bilder, die die eigene Identität neu beleuchten.

Workshop IV (Sek. II; Kerncurriculum gymnasiale Oberstufe Q2.1, Q2.2, Q2.5, Q4.3)
Politik Macht Bilder
Bilder mit politischem Inhalt umgeben uns jeden Tag in den Fernsehnachrichten, in den Sozialen Medien oder in Zeitungen. Inspiriert von Arbeiten wie »WELTLINIE. DER SINN EINER WAHRHEITSFUNKTION, 1999« sollen die Schülerinnen und Schüler ein Bild mit einem in ihren Augen politischen Thema mitbringen. Das eigene zuvor fotografierte Gesicht wird mit dem politischen Bild überlagert. In ähnlicher Weise wie Katharina Sieverding den Einsatz von Medienbildern hinterfragt, können durch die Überlagerung verschiedener Bilderwelten neue Geschichten erzählt und die eigene Position dazu thematisiert werden.

Der Eintritt, die Führung sowie der Workshop sind kostenfrei. Eine Anmeldung unter kunstvermittlung@dzbank.de ist erforderlich.

Cookies

Die DZ Bank Internetauftritte verwenden Cookies zur Bereitstellung der Dienste. Zur Verbesserung der Qualität setzen wir auch Cookies ein, die über die Session hinaus gespeichert werden. Die so gewonnenen Daten werden vollständig anonymisiert. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung

OK